Ostern steht vor der Tür und die fleißigen Hasen (oder macht das alles ein einziger?) können etwas Unterstützung gebrauchen. Außerdem ist das Wetter noch so sprunghaft, dass man froh ist, wenn man die lieben Kleinen mal ein paar Stunden beschäftigen kann.

Hier ein bisschen Inspiration für Regentage und Frühlingszweige, Lunchboxen und Langeweile.

Bildschirmfoto 2016-02-26 um 11.10.59

 

Die Konfetti-Eier lasen sich sehr gut auch mit kleinen Kindern machen und die schönen Polka-Dots sehen auch auf braunen Eiern super aus.

Das Konfettti können die Kinder mit Lochern einfach aus ihren Lieblingsfarben selber machen und mit etwas Hilfe auf die ausgeblasenen Eier kleben.

Endlich wird man mal eine Handvoll Loombänder los! So lassen sich in Eier sehr leicht aufpeppen und auch kleine Kinder können mit machen. Einfach die Loombänder mehr oder weniger wild auf dem Ei verteilen, bevor es in die Eierfarbe getunkt wird.

Wer natürlich färben will, kann auf Spinat, Heidelbeeren und Rote Beete zurückgreifen.

Die Bouffant Ladies sind eher was für große Kinder, aber die brauchen ja auch Herausforderungen und Inspiration. Bei ausgeblasenen Eiern eigenen sich Lackfarben oder Filzstifte. Gekochte, noch warme Eier lassen sich auch gut mit Wachsmalstiften bemalen.

Auch die Decoupage Eier sind etwas schwieriger und vielleicht eher als kleine Meditation für uns Großen geeignet — sehen dann aber toll an Frühlingszweigen aus. Dafür einfach Servietten aussuchen, die oberste, bedruckte Schicht lösen und die gewünschten Motive ausschneiden. Zum Auftragen bracht man einen weichen Pinsel und Serviettentechnik-Kleber. Gut möglich, dass das auch mit Kleister funktioniert.

Die feine Gesellschaft haben wir letztes Jahr gemacht. Dafür werden die gekochten Eier nur zur Hälfte in die Farbe getunkt. Wenn man sie nicht in einem Eierbecher färbt, sollte man dafür aber Klebeband oder viel Geduld zur Hand haben, da die Eier sonst natürlich wegrutschen. Die Gesichter haben wir mit Filzstiften aufgemalt. Auf den geschälten Eiern sah man davon nichts.

Die Glitzervariante ist auch schnell gemacht und eignet sich vor allem für ausgeblasene Eier. am besten klebt man den Teil, der frei bleiben soll mit Klebeband, Krepp- oder Washi-Tape ab um eine schöne gerade Kanten zu erhalten. Im Originaltutorial wird Sprühkleber verwendet, ich hab normalen Bastelkleber mit einem Pinsel aufgetragen. Anschließend einfach großzügig Glitzer drüber streuen und gut abschütteln.

Viel Spaß beim Basteln und ich würde mich sehr über Ergebnisfotos und weitere Inspiration freuen!

 

Quellen:
1 – http://www.shemakesahome.com/2013/03/confetti-covered-easter-eggs-diy.html
2 – http://www.elhadadepapel.com/de/loom-bands-02/
3 – http://www.studiodiy.com/2015/03/18/diy-bouffant-easter-eggs/
4 – http://www.marthastewart.com/266690/paper-napkin-decoupage-eggs?xsc=soc_pin_2014_3_16_holiday_EasterEggIdeas_L__&crlt.pid=camp.KnxTuqZ4Xh20
6 – http://www.brit.co/5-minute-easter-eggs/
Written by Anna Blume

Leave a Comment