8©AnnasBumen Apfelmuffins Beitragsbild

Mit den fallenden Blättern, den bunt werdenden Bäumen und den kürzer werdenden Tagen kommt auch die Apfelzeit. Nachdem alle Fruitrolls und alle Energy-Bällchen aufgebraucht waren, musste für meine Lunchboxen dringend was Neues her – Mini-Apfelmuffins.

1©AnnasBlumen Apfemuffins Zutaten

Zutaten:

300 g Mehl (ich habe Dinkelmehl verwendet, Weizenmehl geht aber natürlich auch)

250 g Zucker (noch leckerer sind sie mit braunem Zucker)

2 Eier

Eine Tasse Öl oder 180 g Margarine

3-4 Äpfel

Ein Teelöffel Zimt

Ein Teelöffel Natron (oder Backpulver)

Ein halber Teelöffel Salz

Vanille oder Vanillearoma oder Vanillezucker

Brauner Zucker für das Topping

 

Die Äpfel schälen und in Würfel schneiden. 2©AnnasBlumen Apfelmuffins ÄpfelFür normalgroße Muffins müssen die Würfel nicht so klein sein, da ich Minimuffins gemacht habe, hab ich die Würfel etwas kleiner gemacht.

Eier, Öl, Vanille und Zucker verrühren. Mehl, Natron, Salz und Zimt hinzu geben. Der Teig wird relativ dick. Zum Schluss noch die Apfelwürfel unterrühren und den Teig ein paar Minuten stehen lassen.

Diese „paar Minuten“ eignen sich hervorragend, um den Ofen auf 175°C vorzuheizen, das Muffinblech vorzubereiten und den Teig in die Förmchen zu füllen.

4©AnnasBumen Apfelmuffins Blech 5©AnnasBumen Apfelmuffins Blech mit Formen 6©AnnasBumen Apfelmuffins Blech gefüllt

Jeden Muffin mit einem kleinen Löffel braunem Zucker bestreuen und bei 175°C 20 bis 25 Minuten backen.

7©AnnasBumen Apfelmuffins fertig

Tadaaaaaaaa!

 

Written by Anna Blume

Leave a Comment