©AnnasBlumen Fairy Footprints 2Für meinen Geschmack ist in dieser von Medien überlagerten Welt nicht mehr genug Magie. Ich tue wirklich mein bestes, in unserer Familie den Glauben an den Weihnachtsmann und den Osterhasen aufrecht zu erhalten. Aber da kann ein unbedachter Kommentar des großen Cousins schon mal monatelange harte Arbeit vernichten. Ich habe nicht das Gefühl, meine Kinder mit Geschichten über ungesehene alte Männer oder schnelle Hasen hinters Licht zu führen. Die Ernüchterung erfolgt doch ohnehin früh genug und dann ist es endgültig aus dem dem Zauber. Um es mit den Worten Peter Pans zu sagen: „Jedes Mal wenn irgendwo auf der Welt ein Kind sagt, es glaube nicht an Elfen, fällt eine Elfe herunter und ist mausetot.“

Also ist vor rund 1 1/2 Jahren ein kleine Elfe bei uns eingezogen. Ganz plötzlich und überraschend. Eines Morgens war da eine Tür in der Wand. Leider stets gut verschlossen, aber da.

In der Hoffnung, dass meine Kinder mir diesen Eintrag eines Tages verzeihen, möchte ich nun doch das eine oder andere Geheimnis um den Einzug unserer Elfe mit euch teilen. Unsere Elfe – unsere Jüngste hat ihr den Namen Feffi gegeben – bringt einen Hauch von Magie in unsere Alltag und mit winzigen Kleinigkeiten immer wieder helle Freude in die Augen unserer Mädchen.

Beim Schreiben merke ich, wie schwer es mir fällt, schwarz auf weiß zu lesen, dass hinter dieser Tür doch keine Elfe lebt, dass ich da eine Puppenhaus-Tür an die Wand geklebt habe, und ich werde einfach so tun, als habe ich mit diesem schnöden Akt tatsächlich eine Elfe dazu eingeladen, bei uns zu wohnen.

Elfentüren gibt es in unterschiedlichsten Farben, Formen und Ausprägungen. ©AnnasBlumen fairy door before and afterUnsere Elfe hat eine relativ schlichte Tür, der ich mit etwas Farbe eine persönliche Note verliehen habe. Neben dem Türknauf kam später auch noch ein kleiner Löwenkopf-Klopfer dazu. ©AnnasBlumen fairy moved inAuch Briefschlitze, Türaufsätze, Hausnummern, Fußmatten oder, wie in unserem Fall, eine kleine Leiter zum Überwinden der Fußleiste, machen sich gut an, auf und vor Elfentüren.

Unsere Elfe ist sehr scheu, sodass wir sie leider noch nie zu Gesicht bekommen haben. Doch sie hinterlässt immer wieder kleine Spuren ihrer Anwesenheit in unserem Flur. Das kann ein vor der Tür abgestellter Besen sein, ©AnnasBlumen Fairy back homenach längerer Abwesenheit ein Wanderstab mit Bündel (unsere Elfe war kürzlich auf großer Weltreise) und an regnerischen Tagen lässt sie gern mal Gummistiefel und Regenschirm vor der Tür stehen.©AnnasBlumen Fairy Rainy days

Trotz all meinen Bemühungen, zweifelte unsere Große immer wieder an der Echtheit unserer Elfe und behauptete steif und fest, ich habe die Tür an die Wand geklebt. Dank der freundlichen Unterstützung der lieben Silke, von HANDthinx, habe ich vor wenigen Tagen den Zauber zurückgebracht und die Große endgültig überzeugt.

©AnnasBlumen Fairy Footprints Stamp ©AnnasBlumen Fairy Footprints Stamp watercolor ©AnnasBlumen Fairy Footprints Stamp painted

Mit dem zauberhaften Fußabdruck-Stempel von HANDthinx konnte der Beweis für Feffis Anwesenheit erbracht werden, denn „es gibt ja nichts, außer Elfen, was sooo kleine Füße hat“. Da ich mir nicht sicher war, wie gut sich Stempelfarbe vom Boden entfernen lässt, habe ich Wasserfarbe angerührt, auf den Stempel aufgetragen und die Fußabdrücke von der Tür in den Flur auslaufen lassen. Die Gießkanne hat als Begründung für die matschigen Fußabdrücke gedient.

©AnnasBlumen Fairy Footprints 1

Schlitten, Weihnachts-Türkränze, Briefe und Päckchen, Hausschuhe, Gummistiefel, Getränkekisten – Pupppenhausausstatter bieten eine Vielzahl an niedlichen Kleinigkeiten, die vor der Tür vergessen oder abgestellt werden können.

Ich würde mich sehr freuen, noch mehr kleine Elfen auf dieser Welt zu haben. Sollte ich den einen oder andere inspiriert haben, ebenfalls eine Elfe bei sich aufzunehmen, freue ich mich sehr über Fotos und Berichte.

 

Written by Anna Blume

    5 Kommentare

  1. oster 20. Juli 2015 at 13:35 Antworten

    vielleicht hinterlassen Elfen auch schon mal angenehme Düfte.

  2. Anna Blume 20. Juli 2015 at 13:45 Antworten

    Vielleicht kann man Elfen, wie so einen Schäng, auch mal für das ein oder andere Chaos verantwortlich machen …

  3. Paula 23. Juli 2015 at 20:20 Antworten

    Du kannst feffis Freunden sagen, dass bei uns gerade ein Zimmer frei geworden ist. Ich würde mich über elfengesellschaft sehr freuen! Vielleicht schick ich ihr einfach mal n Brief. Briefkasten hat sie ja. Küsse!!

  4. Angelika 24. Juli 2015 at 14:11 Antworten

    Wir haben uns den halben Urlaub anhören müssen, warum bei uns keine kleine Tür eingebaut wurde…da ist ja klar, dass kein Elfchen einziehen kann…

    • Anna Blume 24. Juli 2015 at 14:56 Antworten

      ❤️
      Kann man auch nachträglich noch einbauen …

Leave a Comment