Buddel-Backpack

Uns stand am Wochenende ein Kindergeburtstag ins Haus und ein Geschenk musste her. Im Grunde musste nur eine Geschenkverpackung her, das Geschenk hatten wir (dreijährigen Jungs kann man mit einer Buddelkralle, wie es sie von Haba, Spielstabil und Co. gibt, eine große Freude machen). Und da man das Sandspielzeug ja auch irgendwie zum Spielplatz und zurück transportieren muss, wurde aus der Geschenkverpackung ein Kinderrucksack.


©AnnasBlumen 2015 Buddel-Backpack ZuschnittAls erstes habe ich mir ein ca. 30 x 65 cm großes Stück robusten Leinenstoffs zugeschnitten. Durch den Tunnelzug, den ich für die Rucksackträger benötige, ist mehr Länge verloren gegangen, als ich dachte. Beim nächsten Rucksack werden es eher 32 x 75 cm.

Da es ja ein personalisiertes Geschenk werden sollte, musste vor der Formgebung noch ein Monogramm aufgenäht werden. Hierfür habe ich mir eine Vorlage ausgedruckt, einen passenden Stoff ausgesucht und den Buchstaben spiegelverkehrt auf mein Bügelvlies übertragen (auf die nicht-klebrige Seite). Das Bügelvlies hilft, dass der Stoff beim Aufsticken nicht ausfranst.

©AnnasBlumen 2015 Buddel-Backpack MonogrammDen ausgeschnittenen Bügelvlies-Buchstaben auf die linke Seite des Monogramm-Stoffs aufbügeln und entlang der Ränder ausschneiden. Der ausgeschnittene Buchstaben wird anschließend auf die Stelle des Beutelstoffs gesteckt, auf der er fortan prangen soll. Bei dünnem Stoff empfiehlt es sich, die Applikation mit Stickvlies zu unterlegen, damit sich der Stoff beim Aufsticken nicht verzieht (auf dem Bild unten rechts zu sehen). Dieses kann nach dem Aufbringen entlang der Naht abgetrennt und entfernt werden. Dann wird das Monogramm mit einem engen Zickzackstich aufgenäht. Bei der Wahl der richtigen Einstellung für den Zickzackstich sollte man vorher auf einem Reststück etwas experimentieren, um den richtigen Stichabstand und die passende Stichweite zu finden.

©AnnasBlumen 2015 Buddel-Backpack Tunnel nähenWenn das Monogramm aufgebracht ist, kann der Rucksack seine Form annehmen. Da ich kein großer Fan von Ösen bin und auch Knopflöcher dem ständigen Auf- und Zuschieben der Rucksackträger nicht standhalten würden, habe ich einen an beiden Seiten offenen Tunnel genäht. Das sorgt zwar für ein wenig „Gefuddelt“ beim Zusammennähen, ist aber auf lange Sicht sinvoller. Für den Tunnel erst jeweils ca. 1 cm vom seitlichen Rand umbügeln, damit es eine saubere Kante gibt (im Bild oben links). Dann oben  eine 1,5 cm Kante nach innen umbügeln und diese nochmals umschlagen. So entsteht auch hier eine saubere, fransenfreie Kante. Das Ganze wird dann auf der anderen Seite wiederholt, da es ja zwei Tunnel werden müssen. Jetzt hat das noch Formlose, ursprünglich 32 x 75 cm große Stück Stoff ein Monogramm auf der einen Hälfte und an jedem Ende einen 1,5 cm breiten Tunnel.

Da ich es mir leicht gemacht  und die Träger einfach eingenäht habe, statt auch hier an den Rucksackecken Ösen einzuschlagen, musste ich die Träger vor dem Zusammennähen des Rucksacks einziehen. Ich habe 3 m Kordel genommen, 2,5 m hätten wahrscheinlich auch gereicht. Die Kordel in zwei gleichgroße Hälften schneiden. Den Rucksackstoff so falten, dass die beiden Tunnel (also die beiden Enden des Stoffs) aufeinander liegen. ©AnnasBlumen 2015 Buddel-Backpack Tunnel genähtDann mit Hilfe einer Sicherheitsnadel die erste Kordelhälfte von rechts nach links durch den ersten Tunnel und von links nach rechts durch den zweiten Tunnel fädeln und so lang ziehen, dass die beiden Kordelenden gleichlang sind. Die zweite Kordelhälfte dann von links nach rechts durch den ersten und von rechts nach links durch den zweiten Tunnel fädeln und ebenfalls gleichlang ziehen. Jetzt sollten auf beiden Seiten zwei gleichlange Schnüre aus den Tunneln hängen.

©AnnasBlumen 2015 Buddel-Backpack Seitennaht steckenJetzt kann der Rucksack endlich Form annehmen. Dafür den an beiden Seiten noch offenen „Beutel“ auf links drehen. Die linken Kordelenden von innen in der linken unteren Ecke feststecken, die rechten Kordelenden in der rechten unteren Ecke feststecken. Ich habe oben am Tunnel angefangen zu nähen, damit meine oberen Kanten genau aufeinander liegen. ©AnnasBlumen 2015 Buddel-Backpack Träger einnähen &versäubern

Die Kordelenden mehrmals übernähen, damit sie nicht ausreißen. (im Bild oben rechts). Zum Schluss die Nähte versäubern, den Rucksack auf rechts drehen und laut „Tadaaaaa!“ rufen.

 

 

 

©AnnasBlumen 2015 Buddel-Backpack Tadaaa

Written by Anna Blume

    1 Kommentar

  1. Anna Blume 2. Juni 2015 at 10:56 Antworten

    Der Buddelsachen-backpack ist jetzt auch in drei Varianten im Shop erhältlich!
    http://de.dawanda.com/shop/anna-blume/3435807-Buddelsachen-Backpack

Leave a Comment